Naturprojekt - Für de Schual
  Home
  => Des bi I
  => 1x1 für Kräuterhexen
  => Für de Schual
  => Praxisklasse
  => Backhäusl
  => Rezepte
  => Traudl's Wetter
  => Wetterkerze
  => Veranstaltung Kräuterhexe
  => Kochen auf dem Wamsler Blätz Asch
  => Kochen 2016
  Kochen 2017
  Praxisklasse neu Kaufering
  Sonnenacker
  Erzählcafe
  Tiere
  Kontakt


            Auf´m Bauernhof

       
                     

       





      








        Den Hof finden Sie in Obermühlhausen OT Oberbeuern bei Fam. Möstl  mit Cafe

                        
Termin: nach Absprache

 

            Torfstechen in Raisting

             

                         Termin: Erste Mai Woche

Imkerschule in Landsberg

         

    

                Termin:  nach Absprache

                 Fische

               Aufzucht - Endprodukt
  

   

   

      Fichzucht Sandau
  Termin: nach Absprache

Wildblumen


Termin: Juni - Juli

Vom Getreide zum Brot

 

 

 

                              Mühlenbesichtigung in Buchloe
                  Termin: nach Absprache

Gebacken von den Schülern
                   
   
   





     
Tierischer Holzfäller
  

                                                                               
     
                                                               
 

   Gebietsbetreuung Ramsar- Gebiet Ammersee
  Gebietsbetreuer Franz

   Termin: nach Absprache

  Sonnenacker


Die Schüler der AG Kunst,der Platanengrundschule in Landsberg, fertigten mit großem künstlerischen Talent und Geschick
Holzschilder für die Parzellen des Landsberger Sonnenackers.
Anschließend wurden die Schilder mit wunderschönen Motiven bemalt. Jedes Schild bekam einen klangvollen Namen, wie Drei - Bäume, Butterblume, Pusteblume oder Heupferd. Bei einem Spaziergang am Acker kann die Vielfalt
der Motive bestaunt werden.

 

SONNENÄCKER

eIN gARTEN AUF DEM fELD

 

ICH und die  NATUR  …..  die  NATUR und  ICH !

Mit diesem Thema beschäftigen  sich die Schülerinnen und Schüler an der Platanenschule in der Arbeitsgemeinschaft Kunst. Hier heißt es: Genau hinsehen und kennenlernen und wissen, was und wie das so mit dieser Natur ist, eine Entdeckungsreise mit Augen, Nase, Mund, Ohren, Hand und viel Herz.
Was ist, wenn ein Regenwurm pupst? Warum und wie ruft die Blüte der Stangenbohne die Bienen? Was ist passiert wenn die Schnecke da war? Gibt´s Ärger wenn die Hände schmutzig sind, oder die Hose Flecken hat? Diese Steine in der Erde, was haben die da zu suchen? Braucht die Natur eine Steckdose? Warum geht´s mir draußen so gut? Brauche ich auch die Sonne? Warum liebt die Pusteblume den Wind? 

Viele, viele Fragen! Nur wer selbst genau hinschaut, beobachtet, anfasst und fühlt wird die Antwort finden und verstehen.

In dieser Phase besuchte uns die Kräuterhexe, auch Frau Manka genannt, wieder einmal in unserer Schule. Diesmal hatte sie wieder einmal einen Auftrag für uns Zweitklässler in ihrem Gartenkorb.

Schilder für die vielen Beete in den SONNENÄCKERN!

Jedes eine Zahl und ein Symbol, auf Holz, schön groß und bunt, gut sichtbar und wind- und wetterfest. Da hieße es sofort: „Auftrag angenommen, Frau Manka!“

„Ich liebe Schmetterlinge, ich bemale Schild 1!“  „Ich kenn mich mit Tulpen aus, ich bin Schild Nr. 2!“  „Auch Bäume sind wichtig, ich male drei Zauberbäume, darf ich Nr.3 sein?“

Es dauerte nicht lange und alle 20 Schilder hatten ihren kleinen Künstler gefunden. Es wurde überlegt, in Büchern oder im Internet oder bei Mama oder Papa im Garten nachgeschaut, wie nun das Bildmotiv gut gezeichnet werden kann. Dann hieß es Neuland zu betreten, nicht auf den Zeichenblock, sondern mit Spezialstiften auf Holz. Toll!!! Mal was ganz Neues! „Und der Regen?“ Tja, gegen den hilft Lack!

Fertig! Jetzt heißt´s, die Schilder an einen Pflock schrauben und jedem Beet eine Nummer und ein schönes Natursymbol  geben. Der perfekte Fachmann fürs Schrauben war kein anderer als der Kräuterhexenmann, Herr Manka!
Und da war auch noch eine leckere Überraschung! Als wir unseren Auftrag erfüllt hatten wartete wie aus Zauberhand, mitten in die Wiese gezaubert, ein Tisch mit Butterbrezen, Saft und Milch (alles „UNSER LAND“-Produkte) auf uns und …„hex, hex!“….schon hatten wir alles weggefuttert! Lecker, lecker! Danke an Frau Aragon-Schenk!

Wie uns Frau Manka verriet hat das ganze Material nicht mal etwas gekostet, jedenfalls nicht für sie, denn von der Stadtsparkasse Landsberg und der Elterbeirat hat die Kosten übernommen, da sagt auch eine Kräuter-
hexe: „Hexlichen Dank für die Spende!“

Ende gut, alles gut! „Gut wachs, gut flieg, gut kriech, gut blüh, gut schmeck!“ wünschen jetzt alle Platanis der Platanenschule! Wir schau´n bestimmt wieder vorbei! Wiedersehen!
Mit freundlichen Grüßen die Klasse 2c mit Frau Häckl

Herbstwanderung

 







                       Termin: nach Absprach

          Kräuterbestimmung

  
       

 Termin: nach Absprache







Es waren 18979 Besucher (43023 Hits) bis jetzt
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=
"